„Wählen gehen – aber keine Stimme für die AfD“

Bistum Münster. Einen ungewöhnlichen Wahlaufruf mit einer konkreten Wahlempfehlung haben jetzt die katholischen Laien im Bistum Münster gestartet. „Wählen Sie am 13. September in NRW die neuen Kommunalparlamente und Bürgermeisterinnen und Bürgermeister – aber geben Sie keine Stimme der AfD!“, lautet der Aufruf des Diözesankomitees der Katholiken.

„Unsere Demokratie lebt nur, wenn wir selbst Demokratie leben“, betont die Vorsitzende der diözesanen Laienvertretung, Kerstin Stegemann. Es brauche Christen in der Politik, die ihre Wertvorstellungen in die politische Arbeit einbrächten. Es sei aber auch nötig, dass Christen durch ihre Stimmabgabe das Engagement der ehrenamtlichen „Politik-Profis“ unterstützten. „Wer wählt bestimmt mit“, so Stegemann. Städte und Gemeinden sind für sie die Basis der parlamentarischen Demokratie vor Ort. Dort entschieden die Bürgerinnen und Bürger, wie es vor ihrer Haustür aussehe.

„Unwählbar“ sind für die katholischen Laienvertreter die Kandidaten und Kandidatinnen der AfD: „In der AfD finden sich rechte Hetze, Populismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Das steht im Widerspruch zu den christlichen Werten.“ Die Partei stehe für eine nationalistische und rassistische Umdeutung der Werte Tradition und Heimat. Jede Stimme für demokratische Bewerberinnen und Bewerber sei hingegen eine Stimme für Demokratie und Ehrenamt. „Jede Stimme zählt für Toleranz, Vielfalt und Zusammenhalt“, stellt Stegemann heraus.


02.09.2020

Diözesankomitee
der Katholiken

Lisa Rotert (Geschäftsführerin)
Rosenstr. 17, 48143 Münster
Tel.: 0251 495 17081
Fax: 0251 495 17083
dioezesankomitee@bistum-muenster.de






Gedanken zum Slogan