Katholische Laien in NRW rufen zur Wahl auf

Die katholischen Laienvertretungen in den fünf nordrhein-westfälischen Diözesen setzen ein klares Zeichen für das Friedensprojekt Europa und fordern zur Teilnahme an der bevorstehenden Europawahl auf.

Die katholischen Laienvertretungen in den fünf nordrhein-westfälischen Diözesen setzen ein klares Zeichen für das Friedensprojekt Europa und fordern zur Teilnahme an der bevorstehenden Europawahl auf.  Besonders betonen die demokratisch legitimierten Gremien die Verantwortung von Christinnen und Christen für den europäischen Zusammenhalt. Der Wahlaufruf für Nordrhein-Westfalen ist das Ergebnis von einem vielfältigen proeuropäischen Engagement. Erst am vergangenen Wochenende beschloss das Zentralkomitee der deutschen Katholiken bei der Vollversammlung in Mainz ein Positionspapier zur Europäischen Union und zur Europawahl.   

Die katholischen Laien sehen in der pluralen, multinationalen Gesellschaft Europas keine Gefahr, sondern eine bereichernde Herausforderung. Europas Stärke liege in dem kulturellen und regionalen Reichtum. „Gerade in Zeiten, in denen wir in vielen europäischen Ländern Populismus und Nationalismus wahrnehmen, ist uns wichtig, für ein menschenfreundliches, weltoffenes Europa einzutreten“, betont Dorothé Möllenberg vom Diözesanrat der katholischen Frauen und Männer im Bistum Essen und Mitglied im Sprecherrat der diözesanen Räte im Zentralkomitee der Katholiken.

Die demokratischen Rechte des Europäischen Parlaments möchten sie gestärkt wissen. Gleichzeitig soll die Subsidiarität bei politischen Entscheidungen gewahrt werden.

Deshalb rufen die katholischen Laienvertretungen dazu auf, sich mit der Stimmabgabe am 26. Mai für die Europäische Union, für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einzusetzen. „Die EU ist sicher nicht perfekt, aber in den vergangenen Jahrzehnten wurde viel erreicht. Die Erfolgsgeschichte des demokratischen, geeinten und starken Europas gilt es weiter zu schreiben“, so Jan Hilkenbach, Vorsitzender des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn.

Weitere Informationen zum Engagement von Christinnen und Christen für Europa: www.europa-stimmt.eu

15.05.2019

 

Diözesankomitee
der Katholiken

Lisa Rotert (Geschäftsführerin)
Rosenstr. 17, 48143 Münster
Tel.: 0251 495 17081
Fax: 0251 495 17083
dioezesankomitee@bistum-muenster.de




Gedanken zum Slogan