Diözesane Laienvertretung freut sich auf Katholikentreffen 2018

Bistum Münster. Die Laienvertretung im Bistum Münster freut sich darüber, dass der Katholikentag 2018 in Münster stattfinden wird. "Es ist gut, dass durch die Einladung von Bischof Felix Genn an das Zentralkomitee der Katholiken (ZdK) Münster endlich wieder Ort dieses bundesweiten Katholikentreffens werden kann", erklärte Notburga Heveling am Mittwoch (16.07.2014). Sie ist Vorsitzende des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum Münster und selbst Mitglied im Zentralkomitee. – Die ZdK-Vollversammlung muss der Einladung des Bischofs noch offiziell zustimmen, dann würde Münster nach 1852, 1885 und 1930 wieder Ort des Katholikentages.

Bereits seit vielen Jahren sei Münster als katholische Hochburg immer wieder als Austragungsort für dieses deutschlandweite Katholikentreffen gehandelt worden. Schon im Vorfeld hatte das Diözesankomitee dem Bischof seine Unterstützung für dieses Projekt zugesagt, wie Heveling erläuterte. "Wir sind bereit, dieses große Laientreffen konkret mitzugestalten", so die Komitee-Vorsitzende. Sie hofft, dass der Katholikentag 2018 relevante Aussagen für das politische und gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland treffen kann und so auch wieder stärker wahrgenommen wird.

Vertretung der Laien im Bistum

Das "Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Münster" ist der Zusammenschluss der organisierten Kräfte des Laienapostolats auf Bistumsebene. Ihm gehören Vertreter aus diözesanen Verbänden und Organisationen, den Räten der Kreis-, Stadt- und Landeskomitees der Katholiken sowie weitere katholische Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft an. Die Laienvertretung will nach eigenen Angaben "Stimme der Kirche" in Politik und Gesellschaft sein; gleichzeitig will es innerkirchlich die Anliegen der Laien artikulieren und das kirchliche Leben mitgestalten.

Foto: Michael Bönte, dialogverlag
16.07.2014

Diözesankomitee
der Katholiken

Lisa Rotert (Geschäftsführerin)
Rosenstr. 17, 48143 Münster
Tel.: 0251 495 17081
Fax: 0251 495 17083
dioezesankomitee@bistum-muenster.de






Gedanken zum Slogan