Diözesankomitee würdigt verstorbenen Weihbischof Ostermann

25-jähriges Bischofsjubiläum im Jahr 2006 von Weihbischof Friedrich Ostermann (Region Münster-Warendorf) mit einem Gratulaten aus Ghana und Margret Pernhorst (Diözesankomitee der Katholiken).

Bistum Münster. Als Freund der Laien im Bistum Münster und als einen verlässlichen Partner der Gläubigen in Ghana hat das Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Münster den verstorbenen Weihbischof Friedrich Ostermann gewürdigt. „Weihbischof Ostermann hatte für die Anliegen der Laien stets ein offenes Ohr und bis zuletzt einen hilfreichen Rat“, erklärte Notburga Heveling, die Vorsitzende des Diözesankomitees, am Mittwoch (31.10.2018) in Münster.

Heveling hob besonders die Verdienste Ostermanns für die Partnerschaft des Bistums Münster mit der Kirchenprovinz Tamale hervor. Die Partnerschaft, die wesentlich vom Diözesankomitee getragen wird, begleitete Weihbischof Ostermann quasi von Beginn an seines bischöflichen Wirkens seit 1981. „Patenschaft sollte es nicht sein, Partnerschaft sollte es werden und ich glaube für viele von uns ist es Freundschaft geworden“, sagte Ostermann 2002 anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft. Weiter berichtete er damals von seiner ersten Reise im Jahr 1987 in den westafrikanischen Staat: „Damals entstand meine Liebe zu Ghana.“ Ihm sei deutlich geworden: „Es lohnt sich diese Initiative zu fördern und zu unterstützen“, wie er sagte.

Viele Male hatte er seither – meist gemeinsam mit Vertretern des Diözesankomitees – die Kirchenprovinz Tamale im Norden Ghanas besucht, wie Heveling erläuterte. Er sei ein hoch geschätzter Gast bei den Ghana-Jahrestagungen gewesen. Auch an der Gründung der „Hans-Georg und Gisela Eyerund-Stiftung“ zur Unterstützung von Projekten in Ghana habe er maßgeblich Anteil gehabt. „Die Partnerschaft wird getragen durch das ehrenamtliche Engagement von Frauen und Männern in den Partnergemeinden in Deutschland und in Nordghana – dies war Weihbischof Ostermann ein wichtiges Anliegen“, betonte Heveling.

Der gebürtige Münsteraner Friedrich Ostermann war von 1981 bis zu seiner Emeritierung 2007 als Weihbischof für die Region Münster-Warendorf tätig. Am 22. Oktober 2018 starb Ostermann im Alter von 86 Jahren.

Foto: Archiv, Kirche+Leben
31.10.2018

Diözesankomitee
der Katholiken

Ise Kamp (Geschäftsführerin)
Rosenstr. 17, 48143 Münster
Tel.: 0251 495 17081
Fax: 0251 495 17083
dioezesankomitee@bistum-muenster.de